Presse

17.05.2021 | Coronajahr 2020 endet mit Bilanzverlust – Neuausrichtung erfolgreich

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 der onoff AG endet mit einem Bilanzverlust in Höhe von 687.200,00 EUR gegenüber einem Vorjahresbilanzgewinn in Höhe 956.700,00 EUR. Wenngleich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 19,7 Mio. EUR auf 26 Mio. EUR gesteigert werden konnte, lag die Gesamtleistung mit 19 Mio. EUR deutlich unter der Vergleichszahl des Vorjahres in Höhe von 25,2 Mio. EUR. Der Grund liegt in der Verminderung des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen. Die infolge der Pandemie ausgefallenen Arbeitsstunden, die Verschiebung von Kundenaufträgen sowie die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes konnten im Jahresverlauf nicht kompensiert werden. Aber auch nicht bewältigte operative Themen, in deren Folge die Führungsebene neu ausgerichtet wurde, führten zu diesem Ergebnis.

Die gewünschten Effekte der Neuausrichtung spiegeln sich bereits in den positiven Ergebnissen des ersten Quartals des Geschäftsjahrs 2021, welches mit einem EBIT in Höhe von 115.000,00 EUR deutlich über dem Vorjahreswert in Höhe minus 237.880,22 EUR abgeschlossen werden konnte. Der weitere Ausblick für das laufende Geschäftsjahr fällt positiv aus. Allerdings ist aufgrund der fortwährenden Einschränkungen aufgrund der Pandemie spürbar, dass die Marktteilnehmer mit wenig Zuversicht agieren und Investitionsentscheidungen hinausgeschoben werden. Der Vorstand der onoff AG, Dr. Uwe Ganzer, ist dennoch optimistisch: „Wir begegnen den Unsicherheiten im Markt mit einer Innovations- und Einstellungsoffensive. Insbesondere im Bereich des Digital Engineerings werden wir in der zweiten Jahreshälfte zulegen. Die Verstärkung unseres Teams schreitet in diesem Bereich deutlich voran“.

Ihre Ansprechpartnerin

Jutta Rossié

E-Mail: jutta.rossie@onoff-group.de
Tel.: +49 5031 9686-158
Scroll to Top