News & Events

14.04.2021 – onoff bringt Expertenwissen bei ISPE-Projekt ein

Die International Society for Pharmaceutical Engineering (ISPE) ist eine der größten globalen Non-Profit-Organisationen im Pharmabereich. Experten aus allen Bereichen der pharmazeutischen Produktion entwickeln gemeinsam Best-Practice-Lösungen für hohe Qualität und Effektivität. Bereits seit vielen Jahren engagieren sich Mitarbeiter der onoff AG in den international besetzten und global arbeitenden ISPE-Projektteams, nehmen an Workshops teil und bringen ihr Expertenwissen aktiv mit ein.

Aktuelles Beispiel ist die Arbeitsgruppe Pharma 4.0 „Plug & Produce, Workstream 1 – Connectivity“, deren Ziel es ist, das Thema „Plug & Produce Schnittstellen“ aktiv voranzutreiben. In einem kürzlich veröffentlichten Konzeptpapier wurde der erste Rahmen der Plug & Produce Schnittstellendefinition erarbeitet. Zukünftig sollen auf dieser Basis Schnittstellen entwickelt werden, die es erlauben, in einheitlichen Strukturen Daten zwischen Anlagensteuerungen, Automatisierungssystemen und Orchestration Layer Applikationen (MES/MOM) auszutauschen. Anlagen können somit an das Computernetzwerk angeschlossen und direkt in den Produktionsfluss eingebunden werden.

„Der internationale Erfahrungsaustausch in den ISPE-Arbeitsgruppen und die gemeinsame Entwicklung von Lösungen ist für uns sehr wertvoll. Wir sind stolz, Teil dieser wichtigen Arbeit zu sein und unser Know-how einbringen zu können. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe fließen aktiv in die Forschung und Entwicklung der onoff AG ein, wovon unsere Kunden direkt profitieren“, betont Heiko Kröber, technischer Geschäftsführer der onoff engineering GmbH, der gemeinsam mit den Kollegen Fabian Rauer und Volker Lüdeling in der ISPE Arbeitsgruppe Pharma 4.0 aktiv ist.

© stock.adobe – NicoElNino

Download